[DIY] Schmuckschatulle aus einem Buch

Das neue Jahr hat gerade angefangen und anstatt euch eine neue Rezension zu präsentieren, habe ich gedacht, ich zeige euch, woran ich Neujahr gebastelt habe – und zwar eine Buch-Schmuckschatulle. Man braucht dafür nicht viel, also ist das Projekt ideal für Feier- und Sonntage, an denen man nicht mal eben noch etwas einkaufen kann 😉

DSC_0047

DSC_0045

Auf die Idee kam ich, weil ich einfach viel zu viele Ohrringe habe und im Schmuckkästchen und am Schmuckbäumchen langsam der Überblick verloren geht. Zudem habe ich ein tolles Video bei Youtube entdeckt, bei dem ebenfalls aus einem alten Buch eine Schmuckschatulle gebastelt wurde – aber mehr für Ringe und Ketten. Das Video findet ihr hier. Außerdem hat mir meine Schwester vor längerem ein ausrangiertes Buch aus der Bibliothek mitgebracht, das noch richtig gut aussieht, mit dem man aber nichts anfangen kann (es handelt sich um eine Bibliografie). Im Folgenden findet ihr nun die Anleitung zu meiner Buch-Schmuckschatulle. Sie eignet sich auch super als Geschenk.

DSC_0002

Ihr braucht:
– ein altes Buch mit festem Einband
– Basteldraht oder vergleichbares
– Holzleim oder ähnliches
– Cuttermesser
– Bleistift
– Lineal
– Klebestreifen
– Backpapier

So gehts:
Ihr nehmt das Buch und schlagt den Deckel auf. Auf der rechten Seite zeichnet ihr euch einen Rahmen, den ihr später ausschneiden wollt. Ich habe vom Rand 2 cm abgemessen.

DSC_0005

Nun nehmt ihr das Cuttermesser zur Hand und zieht es vorsichtig die Bleistiftlinien entlang. Es ist einfacher, wenn ihr das Lineal zu Hilfe nehmt.

DSC_0006

Diesen Vorgang wiederholt ihr immer wieder. Zwischendurch entfernt ihr die ausgeschnittenen Seiten.

DSC_0009

Dieser Vorgang dauert gefühlt ewig, aber irgendwann hat man so viele Seite ausgeschnitten, dass ein schöner tiefer Hohlraum entstanden ist. Wie viele Seiten ihr ausschneidet beziehungsweise wie tief ihr das „Loch“ macht, müsst ihr entscheiden – bei mir hatte es zum Schluss eine Tiefe von 3 cm. Lasst aber noch ein paar Buchseiten zum Schluss hinten stehen, so habt ihr einen schönen Hintergrund und wir brauchen auch ein paar Seiten für die Befestigung der Halterungen der Ohrringe.

DSC_0010

Wenn ihr das geschafft habt, dann ist der größte Teil der Arbeit getan. Nun kommen die Halterungen für die Ohrringe dran. Da ich eine Aufbewahrung für Hängeohrringe machen wollte, habe ich auch nur dafür Halterungen gebastelt. Wenn ihr auch für Ohrstecker und Ringe etwas haben möchtet, so könnt ihr Schaumstoff, wie es im oben verlinkten Video zu sehen ist, nehmen. Für meine Halterungen müsst ihr zunächst auf der ersten nicht mehr ausgeschnittenen Buchseite Markierungen machen, wo ihr später die Halterungen haben möchtet. Anschließend stecht ihr mit einem spitzen Bleistift an dieser Stelle Löcher aus. Wegen der Stabilität empfehle ich ein Loch durch mehrere Buchseiten zu stechen (ich habe drei genommen). Aber seid vorsichtig mit dem Bleistift, ich habe mir gleich am Anfang den Bleistift ganz arg in den Finger gerammt ;(

DSC_0021

Habt ihr alle Löcher ausgestochen, nehmt ihr den Basteldraht und formt daraus kleine Haken, deren Enden ihr im Anschluss durch die Löcher steckt und auf der Rückseite umknickt (deswegen geht kein zu dicker Draht wie von Büroklammern, weil diese sich hinten nicht so leicht umknicken lassen). Über die umgeknickten Enden klebt ihr dann Klebestreifen, damit nichts verrutscht.

DSC_0035

Habt ihr das geschafft, schlagt ihr alle Seiten zusammen bis zur ersten Seite und bepinselt alles sehr großzügig mit Holzleim. Fangt mit dem Inneren an. Wenn ihr die alles schön eingeleimt habt, legt Backpapier zwischen Buchdeckel und erster Seite und schlagt das Buch zu. Das Backpapier verhindert, dass der Deckel am Rest festklebt. Nun könnt ihr den Buchschnitt einleimen. Es ist nicht schlimm, wenn etwas Leim auf das Backpapier oder den Einband kommt, da der Holzleim nach dem Trocknen durchsichtig wird. Bei anderem Kleber müsst ihr da eventuell etwas aufpassen. Habt ihr alles eingeleimt, dann lasst alles gut trocken. Am besten beschwert ihr das Buch mit anderen Dingen (Büchern ;)), damit die Seiten schön zusammengedrückt werden

DSC_0038

Je nach Kleber, den ihr verwendet habt, kann es ein paar Stunden dauern, bis alles durchgetrocknet ist. Ich habe einfach alles über Nacht trocknen lassen. Ist der Kleber trocken, könnt ihr das Backpapier entfernen. Dazu den Buchdeckel einfach öffnen und das Backpapier dann vorsichtig von innen nach außen von der ersten Seite abziehen. Es kann sein, dass Kleberreste an den Seiten sind, diese könnt ihr einfach mit dem Cuttermesser abschneiden.

Und schon ist die Schmuckschatulle aus einem Buch fertig! Ihr müsst sie jetzt nur noch mit Schmuckstücken füllen 😉

DSC_0040

[DIY] Buch-Ohrringe

Buch-Ohrringe

Ein Wochenende habe ich mich an der Herstellung eigener Buch-Ohrringe versucht. Die Idee dazu kam mir, als ich eine ähnliche Anleitung bei Was-liest-du? gesehen habe (zu dieser Anleitung geht es hier). Die Ohrringe sahen einfach so hübsch aus! Da es auch gar nicht soooo schwer klang, habe ich die Ohrringe dann gleich selbst ausprobiert. Und damit ihr auch welche basteln könnt, wenn ihr Lust habt, habe ich mir gedacht, ich schreibe euch auch gleich eine kleine Anleitung – an die von Was-liest-du? habe ich mich nämlich mal kategorisch nicht gehalten 🙂

Ihr braucht:
– Tonkarton in der Farbe, die eure Ohrringe nachher haben sollen (auch Reste können gut genommen werden)
– weißes Papier (ich habe einen Zettelblock vernichtet)
– Schmuckstifte mit Öse (wahlweise geht auch Silberdraht in dessen eines Ende ihr eine Öse biegt)
– Ohrhaken (in der Farbe der Schmuckstifte)
– Klarlack (ein super Ersatz ist auch farbloser Nagellack)
– Alleskleber (es geht bestimmt auch anderer Kleber, ich habe allerdings diesen verwendet, von Heißkleber würde ich aber abraten, da es sehr schnell passieren kann bei der Arbeit, dass man mit dem Kleber in Berührung kommt)
– Nadel und weißen Faden
– Bleistift und Lineal
– wahlweise Perlen zum Verzieren

Und so geht’s:
Als erstes bastelt ihr euch den Bucheinband und die Seiten. Für den Bucheinband nehmt ihr den Tonkarton und schneidet aus diesen euren Bucheinband aus. Meine Bücher sind etwa 2,2 cm hoch und 1,5 cm breit. Wenn eure Bücher genauso groß werden sollen, dann müsst ihr mit dem Bleistift und dem Lineal auf dem Tonkarton zwei Mal das Folgende aufzeichnen:

Buchohrringe

Die zwei Einbände schneidet ihr dann aus und faltet sie an den beiden mittleren Linien. Damit dies leichter geht, könnt ihr diese vorher mit dem spitzen Ende der Schere entlangfahren. Anschließend bepinselt ihr den Bucheinband mit Klarlack, damit er schön glänzt und wasserfest ist.

Buchohrringe

Für die Buchseiten nehmt ihr nun das weiße Papier. Auf dieses zeichnet ihr mehrere Rechtecke, die 3 cm breit und 2 cm hoch sind. Diese schneidet ihr dann aus und faltet sie einmal in der Mitte. Je nachdem wie viele Seiten euer Buch nachher haben soll, legt ihr die gefalteten Blätter ineinander. Ich habe für ein Buch jeweils zwei Mal vier Blätter genommen (das wären 32 Seiten, da würde schon eine Kurzgeschichte raufpassen ;)). Ich habe zwei Seitenpakete genutzt, damit der Schmuckstift nicht in die Seiten geklebt werden muss (wie bei der Anleitung von Was-liest-du?), sondern hinter die Seiten gelegt wird. Nun nehmt ihr Nadel und Faden und näht die Seiten mit ein paar Stichen an der Falz zusammen.

Buchohrringe

Jetzt nehmt ihr den Bucheinband wieder zur Hand und legt ihn aufgeklappt vor euch. Verteilt etwas Kleber (nicht zu viel) in der Mitte (auf der Innenseite des Buchrückens) und legt den Schmuckstift darauf.

Buch-Ohrringe

Nun nehmt ihr zwei Seitenpakte und legt diese einmal links und einmal rechts des Schmuckstiftes auf den Kleber.

Buch-Ohrringe

Leicht andrücken und das Buch wieder zuklappen. Im zugeklappten Zustand die Seiten gerade rücken und in den Buchrücken drücken, dabei aufpassen, dass der Schmuckstift nicht zwischen die Seiten rutscht, sondern am Buchrücken bleibt. Alternativ könnt ihr bei einem Seitenpaket den Schmuckstift auch in die Mitter der Seiten kleben und die Seiten vorher am Bucheinband festkleben.

Die Büchlein legt ihr dann zum Trocknen zwischen dicke Bücher (am besten die Bücher aber vorher mit Folie bedecken, damit diese nicht mit Kleber beschmiert werden).

Während die Büchlein trocknen, könnt ihr, wenn ihr möchtet noch eine kleine Perle zur Verzierung auf ein Stück Draht fädeln und oben und unten eine Öse hineinbiegen. Mit einer Öse befestigt ihr die Perle dann am Ohrhaken, mit der anderen am Buch.

Buch-Ohrringe

Ihr könnt aber auch einfach das Buch am Ohrhaken befestigen. Dazu biegt ihr die Öse am Ohrhaken einfach leicht auf, hängt das Buch ein und biegt die Öse vorsichtig wieder zu.

Buch-Ohrringe

Fertig sind eure tollen neuen Buch-Ohrringe!

PS: Mir hat das Basteln so gut gefallen, dass ich gleich in jeder Farbe Tonkarton, die ich hatte, ein paar Ohrringe gemacht habe – sie sind aber auch einfach zu niedlich 🙂